Macht die Glyx – Diät auch wirklich glücklich?

Der Name Glyx wird auch dem Begriff glykämischer Index zusammengesetzt. Das Prinzip, nach dem zahlreiche Prominente leben, beruht auf den glykämischen Werten, die ein jedes Nahrungsmittel aufweist. Ausschlaggebend für diesen Wert ist die Höhe des Insulins, die nach dem Verzehr dieses Lebensmittels ausgeschüttet wird. Dabei ist der Nährwert, sprich der Gehalt an Eiweiß, Fett und Kohlehydraten, eher zweitrangig, weshalb das Zählen von Kalorien entfällt.

Werden Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Wert verzehrt, etwa zuckerhaltige Speisen, wird vom Körper die Ausschüttung von Insulin angeregt, um den Blutzuckerspiegel wieder zu normalisieren. Das Ausschütten von Insulin indes hat zur Folge, dass der Blutzuckerspiegel rapide abfällt und der Körper wieder nach einer Zufuhr von Nahrung verlangt. Daher kommt es beim Verzehr von Nahrungsmitteln mit einem hohen glykämischen Wert häufig zu Heißhunger – Attacken oder erneutem Hungern nach verhältnismäßig kurzer Zeit.

Das Ziel der Glyx – Diät ist es, lediglich Nahrungsmittel zu verzehren, die für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgen und zeitgleich einen niedrigen oder mittleren glykämischen Wert aufweisen, wodurch der Blutzuckerspiegel konstant bleibt.

Ein niedriger glykämischer Wert liegt unter 55. Das ist etwa bei Obst und Gemüse der Fall. Der mittlere Glyx – Wert liegt zwischen 55 und 70, etwa bei Zucker und Vollkornprodukten. Von einem hohen Wert dagegen spricht man ab einem Wert von 100. Zu den Nahrungsmitteln in dieser Gruppe gehören unter anderem Weißbrot und Reis.

Je niedriger der Glyx – Wert eines Nahrungsmittels ist, desto besser ist es. Wer sich eine optimale Übersicht über alle Lebensmittel verschaffen möchte, kann dies in einem der zahlreichen auf dem Markt befindlichen Bücher zum Thema Glyx – Diät tun.

Vorteile

  • Wer weniger Zucker aufnimmt, tut aktiv etwas für die Gewichtsreduktion
  • Der konstante Blutzuckerspiegel – Wert wirkt einer Erkrankung an Diabetes Mellitus entgegen
  • Diese Diät ist simple in der Umsetzung
  • Da keine speziellen Lebensmittel oder sonstige Dinge für diese Diät benötigt werden, halten sich die Kosten im gleichen Rahmen wie die bisherigen Nahrungsmittel auch
  • Die Glyx – Diät lässt sich einfach in den täglichen Tagesablauf integrieren

Nachteile

  • Bislang konnte noch nicht einwandfrei nachgewiesen werden, dass mit Hilfe der Glyx – Diät auch tatsächliche eine Gewichtsreduktion bewirkt werden kann
  • Da die Nährwertangaben zweitrangig hinter dem glykämischen Wert behandelt werden, werden unter Umständen mehr Kalorien verzehrt als notwendig, was im schlimmsten Fall zu einer Gewichtszunahme führen kann (Fett etwa hat einen niedrigen glykämischen Wert, aber viel Kalorien).
  • Die glykämischen Werte eines jeden Lebensmittels müssen nachgeschlagen werden

Fazit:

Wer mittels der Glyx – Werte der einzelnen Lebensmittel sein Gewicht reduzieren möchte, sollte sich bewusst sein, dass dies wohl nur dann funktionieren kann, wenn sich dieser Wert im niedrigen Bereich (unter 55) bewegt. Doch eine abwechslungsreiche Ernährung darf trotz der Glyx – Werte vernachlässigt werden.