Hollywood Diät – eine Diät für Jedermann?

Hollywood wimmelt nur so von perfekten Körpern. Schaut man sich die Schauspielerinnen und Schauspieler in der amerikanischen Traumfabrik an, so wird man auch mit Kleidergröße 36 noch vor Neid erblassen. Doch wie machen die das?

Neben dem Ruhm, dem Glamour und dem Geld, das sie verdienen, stehen die Hollywood Stars und Sternchen auch ständig unter dem Druck, gut ausehen zu müssen. Jedes Gramm zu viel wird in der Weltpresse verkündet und mich Schlagzeilen wie „Ist xy fressüchtig?“ oder „Sind Depressionen der Auslöser für die Gewichtszunahme von yz?“ aufgepeppt.

Daher boomen in Hollywood nicht nur Operationen, die jugendliches und perfektes Aussehen herstellen oder bewahren sollen, sondern auch die unterschiedlichsten Diäten.

Eine dieser dort so beliebten Diäten ist die Hollywood Diät. Diese Diät wurde bereits in den 1920er Jahren entwickelt und stammt – wie sollte es auch anders sein – direkt aus Hollywood!

Das Prinzip dieser beinahe schon 100 Jahre alten Diät ist denkbar simple. Es basiert auf den Regeln der Trennkost. Während jedoch Kohlehydrate in nur sehr geringer Anzahl verzehrt werden dürfen, stehen Shrimps und Hummer, magerisches Fleisch wie Lammkoteletts und Geflügel sowie Eier und Fisch sehr häufig auf dem Speiseplan. Hinzu kommen exotische Früchte. Diese Lebensmittel werden nun in einer festgelegten Reihenfolge in ebenfalls festgelegten Abständen verzehrt.

Das bremst die Aufnahme von Kalorien und regt den Stoffwechsel an, wodurch die Fettverbrennung beschleunigt wird.

Grundsätzlich gilt, dass dem Körper pro Tag nicht mehr als 600 bis maximal 800 Kalorien zugeführt werden dürfen. Der Anteil an Eiweiß liegt auf Grund der hohen Aufnahme an Fisch und Fleisch bei etwa 60 Prozent. Im Vergleich: bei normaler Ernährung besteht die Nahrung lediglich zu 25 bis 30 Prozent aus Eiweiß.
Vorteile

  • Es muss kein besonderer Speiseplan eingehalten werden
  • Ohne viele Kohlyhydrate nimmt man schnell ab
  • Die enzymreiche Ernährung verbessert die Verdauung
  • Die Leistungsfähigkeit wird ebenfalls durch die enzymreiche Ernährung gesteigert

Nachteile

  • Durch die plöztlich sehr geringe Zufuhr an Kalorien wird dem Körper eine Hungersnot signalisiert, wodurch sich der Biorhytmus umgehend auf Sparflamme stellt
  • Wird nach der Diät nun wieder normal gegessen, ist der gefürchtete Jo Jo Effekt nahezu unumgänglich
  • Die Nahrungsmittel für die Hollywood Diät sind sehr kostspielig
  • Da auf Sport verzichtet werden soll, wird die Mäöglichkeit des Fettabbaus nicht genutzt, sondern stattdessen die Reserven von Wasser und vor allem die Muskeln abgebaut
  • Die nicht ausreichende Deckung des Nährstoffhaushaltes ist ungesund für den Körper

Fazit:

Wer es sich leisten kann, sollte die Hollywood Diät dennoch maximal 6 Wochen lang durchführen.Ansonsten könnten gesundheitsgefährdende Mangelerscheinungen auftreten.