Für Fischliebhaber – die Eskimo Diät

Der Name deutet es bereits an – während einer Eskimo Diät wird vorwiegend Fisch verzehrt. Die im Rahmen der Diät empfohlenen Seefische enthalten Jod, Eiweiß und Omega – 3 – Fettsäuren in großer Menge. So wirkt der Stoffwechsel angeregt und eine positive Wirkung auf das Herz – Kreislauf – System wird forciert. Zudem wirken sie sich positiv auf den Blutdruck und die Gefäßfunktionen aus.

In den 2 bis 4 Wochen Dauer der Eskimo Diät werden täglich nicht mehr als 1.200 Kalorien eingenommen.

Während das Frühstück mit Müsli und Vollkornprodukten sehr reich an Kohlehydraten ausfällt, stehen mittags und abends Kaltwasser – Fettfische auf dem Menüplan. Dazu gehören unter anderem die Makrele, der Hering und der Lachs. Aber auch Schellfisch, Seelachs, Rotbarsch, Scholle und Steinbeißer sind erlaubt. Diese eiweißhaltigen Fische unterstützen den Muskelaufbau und erhalten trotz der Gewichtsreduktion die bestehenden Muskeln.

Zum Fisch werden Beilagen wie Salat und Gemüse, aber auch Kartoffeln und Reis empfohlen. Dabei kann der Fisch auf jede beliebige Weise zubereitet werden, wobei beachtet werden sollte, dass zur Zubereitung nicht zu viel Fett genutzt wird. Denn diese könnte sich negativ auf die Abnahme auswirken oder diese gar komplett verhindern.

Wichtig ist es, dass während der gesamten Eskimo Diät auf Geflügel und andere Fleischsorten verzichtet werden muss. Auch darf die Diät eine Dauer von maximal vier Wochen nicht überschreiten. Zudem wird empfohlen, mindestens ein bis zwei Gemüsetage in der Woche einzulegen.

Durch die Aufnahme der im Fisch enthaltenen Nährstoffe gestaltet sich die Eskimo Diät sehr nährstoffreich.

VORTEILE:

  • Seefisch enthält Jod. Dies ist essentiell für den Energiestoffwechsel und die Produktion der Schilddrüsenhormone (steigern den Umsatz von Fett und Zucker)
  • Fisch ist leicht verdaulich und liegt nicht schwer im Magen
  • Sportfreunde genießen durch die erhöhte Aufnahme von Eiweiß den verstärkten Muskelaufbau
  • Wer Fisch liebt, liebt diese Diät
  • Im Zusammenspiel mit Sport sind bei der Eskimo Diät schnell die ersten Ergebnisse sichtbar

NACHTEILE:

  • Fisch gehört nicht zu den günstigsten Lebensmitteln, wodurch diese Diät durchaus kostspielig werden kann
  • Die Eskimo Diät lässt sich kaum in den Alltag integrieren
  • Ernährungswissenschaftler mahnen, dass kohlehydrathaltige Lebensmittel gegenüber den eiweißhaltigen Lebensmitteln vermehrt verzehrt werden sollen, weshalb die Eskimo Diät nicht dauerhaf