Archive for Author Jan

Schlau durch Diät? Neue Studie über geistige Fitness und Kalorienreduktion

Eine italienische Studie bringt die Gehirnleistung mit kalorienreduzierter Ernährung in Verbindung. Die Studienergebnisse könnten erklären, warum Menschen mit starkem Übergewicht im Alter häufiger an Demenz erkranken als ihre schlanken Mitmenschen.

Die Einschränkung von Kalorien macht schlau, dass glaubt zumindest eine italienische Stuie herausgefunden zu haben. Die Forscher fanden fanden einen Zusammenhang zwischen dem Proteinmolekül CREB1 und kalorienarmer Ernährung. CREB1 aktiviert Gene, die für eine gute Gehirnfunktion zuständig sind. Die Forscher hoffen nun durch die Ergebnisse ein Medikament entwickeln zu können, dass das Protein auch ohne Ernährungsumstellung aktiviert. » Read more

Ist ein süßes zweites Frühstück das Ende aller Abnehm – Erfolge?

Abnehmen braucht Disziplin, dass ist bekannt. Wie viel Disziplin – und vor allem, wann diese Disziplin am wichtigsten ist, dazu führten Forscher jetzt eine Studie durch und fanden heraus, dass Naschen zwischen dem Frühstück und dem Mitagessen besonders gefährlich ist.

Das Gewicht sinkt langsamer als ohne Snack

Die Wissenschaftler des Fred Hutchinson Cancer Research Centers in den USA beobachteten über ein Jahr die Auswirkungen von Snacks auf den Gewichtsverlauf von Probandinnen, die sich in einer Diät befanden. Die Untersuchungen ergaben, dass die Frauen, die morgens naschten im Schnitt 7 % des eigenen Körpergewichts verloren, die anderen mehr als 11%. » Read more

Promi Diät und Model Ernährung: Heidi Klum

Steckbrief

Gewicht: 54kg Alter: 38 Jahre (* 1. Juni 1973)
Größe: 1,76 m Geburtsort: Deutschland

 

Heidi Klum: Gesunde Ernährung und Training!

Das Model Heidi Klum (bürgerlich Heidi Samuel), berühmt für ihre Kampagnen für Victoria’s Secret und als Moderatorin für die Reality Shows Germany’s Next Top Model und Project Runway, ist groß gewachsen und fit!

Heidi Klum NacktHeidi Klum » Read more

Neue schwedische Studie: Die Mediterrane Diät kann das Leben verlängern

Eine mediterrane Ernährung, bestehend aus viel Gemüse und Fisch, kann das Leben verlängern. Dies ist das Ergebnis von vier Studien, die demnächst von der Sahlgrenska Akademie in Schweden veröffentlicht werden.

Verschiedene Studien seit den 50er Jahren haben gezeigt, dass eine ausgewogene Ernährung wie die Mediterrane Diät, basierend auf dem Verzehr großer Mengen Fisch und Gemüse und nur wenig tierischen Produkten wie Fleisch und Milchprodukten, zu einer besseren Gesundheit führen können. » Read more

Wie kann man ohne Mühe Abnehmen?

Ohne Mühe Abnehmen, essen was man will und am Besten das Ganze auch noch ohne Sport … ein Wunsch von vielen Übergewichtigen Personen – doch leider ein wenig unrealistisch. Um Abnehmen zu können müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt werden, ohne die es nunmal einfach nicht geht. Werden diese Voraussetzungen missachtet, dann wird der Körper nicht mit Fettverlust reagieren. In diesem Artikel möchte ich die wichtigsten Grundlagen zusammenfassen, ohne die ein Diätplan einfach nicht funktionieren kann. Wenn Du den Artikel bis zum Ende liest, dann wirst Du ein besseres Verständnis dafür bekommen, was funktionieren kann und was nicht, So kannst Du die üblichen Fehler vermeiden und entlarvst Diätpläne sofort, die zu nichts führen können, weil sie gegen diese Veraossetzungen verstossen. » Read more

Die 10 besten Tipps zum Abnehmen

Jeden Tag beginnen unzählige Frauen eine neue Diät – und jeden Tag geben mindestens ebenso viele Frauen das projekt Abnehmen auf. Dabei muss Abnehmen nicht schwierig sein – und es muss auch keine Leidensgeschichte à la “Cayenne Pfeffer” Entgiftungskur daraus werden. In diesem Artikel habe ich die 10 besten Tipps und Tricks zum Abnehmen zusammen getragen. Wenn Du mindestens drei von ihnen in deinen täglichen Lebensrythmus einbaust, dann kannst Du innerhalb von Tagen schlanker und gesünder werden und das Beste: das Gewicht bleibt auch unten! Hör auf zu suchen und fang heute an, diese Tipps in die Tat umzusetzen. Sie sind alle wissenschaftlich belegt, also musst Du nicht erst hinterfragen, ob sie funktionieren. Der weg zum Ziel ist nicht WISSEN … der Weg zum Ziel ist TUN. Also fang an! » Read more

Schnell Abnehmen – mit diesen 3 einfachen Tipps klappt es

Du kennst das – Du hast mal wieder ein wichtiges Eventund musst noch mal eben schnell Abnehmen. Leider endet es immer gleich – Du siehst am Tag X entweder genauso aus wie zuvor .. oder Du hast sogar mehr auf den Hüften als zu dem Zeitpunkt, als Du Deinen Diätplan gestartet hast. Dabei ist schnell Abnehmen wirklich keine Kunst, sondern das Verhalten, dass Du als Fazit aus einer Reihe an Informationen ziehst. Einige Fazits habe ich im Laufe meiner Trainerkarriere selbst schon gezogen und wenn Du diesen Artikel aufmerksam bis zum Ende liest, dann wirst Du einige Informationen bekommen, die Dir unnötige Umwege beim schnell Abnehmen ersparen. Du wirst erfahren, warum Wasser viel zu oft unterschätzt wird, warum die Menge an Fett, die Du verlierst, wichtiger ist, als die Anzeige Deiner Waage und warum Du bei der Menge an Obst aufpassen musst, die Du in Deinen Diätplan einplanst. Wenn Du nach der Lektüre noch den wichtigsten Schritt zum schnell Abnehmen schaffst – den Ersten – dann steht Deinem neuen schlanken ICH nichts mehr im Wege. » Read more

5 kg in 2 Wochen abnehmen – so geht’s

5 kg in 2 Wochen abnehmen klingt ambitioniert – aber es ist machbar. Alles was Du tun musst, ist einige Regeln einzuhalten und die Funktionsweise des Körpers verstehen. Solange Du nicht gegen den Körper arbeitest – und das tun die Meisten – ist das Ziel 5 kg in 2 Wochen abnehmen problemlos zu erreichen. Also, ohne weitere Umschweife … so geht’s:

Das Wichtigste, um 5 kg in 2 Wochen abnehmen zu können: Den Körper nicht überfordern

5 kg in 2 Wochen abnehmenDer menschliche Körper ist für eine einfache Aufgabe konzipiert … am Leben bleiben. Die Möglichkeiten, den Organismus auch in Notzeiten am Leben zu halten, sind unvorstellbar vielfälltig. Die einfache Annahme, man müsste dem Körper nur lange genug Kalorien vorenthalten, um ihn zum Abnehmen zu zwingen, ist einfach nur kurzsichtig. Deshalb sollte beim Abnehmen immer gelten – mit dem Körper, nicht gegen ihn. Das heißt, dass solange der Körper sich in Sicherheit wiegt, auch das Ziel 5 kg in 2 Wochen abnehmen erreichbar ist. Aber wie wiegen wir ihn in Sicherheit?

Am Einfachsten stellt man sich den Körper wie ein Thermostat – System vor. Wir haben eine Art voreingestelltes Sicherheitsgewicht. Solange der Körper dieses Gewicht hält, ist er zufrieden und bleibt im wesentlichen auch dabei, wenn nichts von außen passiert, was eine Anpassung notwendig macht. In diesem System gibt es außerdem eine gewisse Toleranz für Veränderungen – solange die Veränderungen nicht zu abrupt und schnell vonstatten gehen, spielt der Körper mit. Die Toleranzschwelle wird von den meisten Experten bei ungefähr 500 kcal Kaloriendefizit durch “Nahrungseinsparung” angegeben … bei der Erstellung des Diätplans musst Du also darauf achten, nicht mehr als 500 Kalorien pro Tag unter Deinem Kalorienbedarf zu bleiben. Wie Du den Bedarf berechnest, habe ich in diesem Artikel beschrieben.

1 Kilogramm Körpergewicht besteht aus ca. 7000 Kalorien. Um 5 kg in 2 Wochen abnehmen zu können musst Du also innerhalb 14 Tagen 35.000 Kalorien einsparen oder verbrauchen. Das sind 2500 Kalorien pro Tag, die Du einsparen musst. Mit den angenommenen 500 Kalorien maximale Einsparung aus der Kalorienreduktion bleiben 2000 Kalorien, die durch Aktivitäten verbraucht werden müssen. Nehmen wir nun mal an, dass eine Stunde Joggen mit einer ambitionierten Geschwindigkeit ca. 600 Kalorien verbrauchen, müsstest Du täglich dreieinhalb Stunden laufen, um dieses Defizit zu erzeugen. Das klappt so nicht!

Die Wahrheit über Diäten, die “5 kg in 2 Wochen abnehmen” versprechen

Ich habe im Titel eine Lösung versprochen, wie man 5 kg in 2 Wochen abnehmen kann … und die gibt es jetzt. Wir sprechen hier von 5 kg Gewichtsreduktion – nicht von 5 kg weniger Körperfett. 5 kg in 2 Wochen abnehme ist möglich, indem man die Kohlehydrate in der Nahrung reduziert. Kohlehydrate haben die Eigenschaft Wasser im Körper zu binden, und zwar 2 – 3 Gramm Wasser pro Gramm Kohlehydrate. Der Körper kann bis zu 1500 Gramm Kohlehydrate speichern, dass bedeutet, mit 1500 Gramm Kohlehydraten sind zwischen 3 und 4,5 kg Wasser im Körper gebunden. Wird nun die Kohlehydrataufnahme eingeschränkt, dann ist der Körper gezwungen, die eigenen Speicher zu leeren. Dies hat zur Folge, dass das gebundene Wasser ausgeschieden wird und das Körpergewicht rasend schnell sinkt. Was unglaublich motivierend wirkt, hat leider nahezu keinerlei Langzeiteffekt … sobald der Körper wieder mit Kohlehydraten versorgt wird, lagert er das Wasser wieder ein und das Gewicht ist wieder da.

Weitere Artikel rund um das Thema “5 kg in 2 Wochen abnehmen”

Wie kann man schnell abnehmen?
Die Dukan Diät – Neues aus Hollywood
Abnehmen leicht gemacht

Fazit: Auch wenn der Titel andere Lösung verspricht … realistisch sind 500 Gramm Gewichtsverlust pro Woche, wenn es um den Verlust von Körperfett geht. Wenn Du nur Dein Ego pushen möchtest und Du deshalb 5 kg in 2 Wochen abnehmen möchtest, dann reduziere die Kohlehydrate, verliere jede Menge Wasser und sieh zu, wie die Pfunde purzeln.

Sport und trotzdem dick? Warum Sport keine Garantie für Abnehmen ist

Du treibst Sport und nimmst trotzdem nicht ab? Dein Problem teilen viele Menschen und auch wenn die Aussage “Ich kann nicht abnehmen” zu einem abrupten Abbruch aller Bemühungen führt solltest Du einen zweiten Blick riskieren. Sport ist ein Mittel, um den Abnehmprozeß zu unterstützen. Allerdings kann Sport auch dazu führen, dass der Abnehmprozeß VERLANGSAMT wird … und das gilt es zu verhindern. Lies weiter und Du erfährst, wie Du dieses Dilemma umgehen kannst.

Sport wird als Grund für massloses Schemmen genutzt

Abnehmen und Sport
Nach dem Sport neigen viele Menschen dazu, es mit der Lebensmittelauswahl nicht so genau zu nehmen. Schließlich haben sie gerade Kalorien verbraucht – dieser kleine Schokorieglel kann da doch kein Problem sein, oder? Das Problem entsteht, weil die Anzahl verbrauchter Kalorien überschätzt wird. Ein Schokoriegel ist tatsächlich kein Problem – wenn man gerade einen Marathon hinter sich hat! Allerdings reichen 30 Minuten Crosstrainer – schön langsam und entspannt mit einem Buch in der Hand – maximal für zwei Stücken Schokolade. Ein zusätzliches Problem ist, das Sport den Hunger anregt. Der Weg zum Kühlschrank endet also eher mit einer unkontrollierten Essensschlacht, als wenn kein Sport getrieben würde. Dies ist kein Aufruf, auf Sport zu verzichten. Man sollte sich aber einen Ernährungsplan zusätzlich machen – und sich daran halten. Finde heraus, wieviele Kalorien Du tatsächlich durch Deine Trainingseinheit verbrauchst – und berücksichtige dies in Deiner Gesamtplanung.

Der Flüssigkeitsverbrauch durch Sport wird nicht ausgeglichen

Die meisten Menschen trinken zu wenig Wasser. Die empfohlenen 1,5 Liter sind viel zu wenig, aber selbst die werden häufig nicht erreicht. Nun sollte beim Sport mindestens ein Liter Wasser pro Stunde getrunken werden – und das macht das Defizit noch größer. Das Problem ist, dass die Fähigkeit des Körpers Fett zu verbrennen eingeschränkt ist, wenn er dehydriert ist. Statt also den Abnehmprozess zu fördern, wird er durch Sport verlangsamt. Fazit: Generell viel Wasser trinken – und wenn Sport getrieben wird, noch mehr trinken!

Die Trainingsform ist entscheidend

Bei der Wahl der Sportart zum Abnehmen machen viele Abnehmwillige einen entscheidenden Fehler: Sie wählen den bequemen Weg – nicht den Effektiven. Sport hat beim Abnehmen verschiedene Funktionen. In Punkt 1 habe ich bereits erwähnt, dass die Menge an verbrauchten Kalorien eher überschaubar ist – gerade beim Ausdauertraining. Deshalb solltest Du Dich bei Deiner Trainingsplanung an eine einfache Prioritätenliste halten: Krafttraining vor Intervalltraining vor Ausdauertraining. Je nach Zeitrahmen, den Du Dir einräumen kannst, solltest Du diese Sportarten einplanen.

Krafttraining ist ein Muss! Durch die Krafttrainingseinheiten schonst Du Deine Muskulatur und sorgst dafür, dass die Muskeln auch bei einem Kaloriendefizit nicht angegriffen werden. So bleibt der Grundumsatz hoch und Dein Dein Stoffwechsel intakt.

Intervalltraining verbrennt mehr Kalorien Über Jahre wurde gepredigt, dass langsames Training effektiver für die Fettverbrennung ist, weil Fett nur bei einem niedrigen Puls direkt verstoffwechselt werden kann. Das stimmt soweit auch, der Haken ist nur, dass die Gesamtmenge der verbrannten Kalorien nur sehr gering ist. Intervalltraining, also ein Training, bei dem hochintensive Belastungen mit Erholungsintervallen abgewechselt werden, verbraucht durch das mehr an Arbeit viel mehr Energie. Logisch, oder? Prozentual wird beim Intervalltraining tatsächlich weniger Fett verbraucht, als beim Ausdauertraining. Aber wenn wenige Prozent von vielen Kalorien immer noch mehr sind, als eine hohe Prozentzahl von wenig Kalorien, dann sollte die Entscheidung klar sein. Außerdem kommt beim Intervalltraining der sogenannte “Nachbrenneffekt” hinzu, bei dem bis zu 24 Stunden nach der Trainingseinheit weiter Kalorien verbrannt werden.

Ausdauertraining, wenn man viel Zeit hat Ausdauertraining hat seinen Platz in einem ausgewogenen Trainingsplan. Allerdings ist die Hauptfunktion der langen Ausdauereinheiten nicht der Kalorienverbrauch, sondern die Optimierung des Fettstoffwechsels und Stressabbau. Also macht diese Form von Training Sinn und sollte immer integriert werden. Aber wenn Du Abnehmen möchtest, dann steht die Effektivität im Vordergrund … und deshalb haben die anderen Trainingsformen Priorität.

Wechsel Deine Trainingsprogramme regelmäßig

Der menschliche Körper hat die Eigenschaft, sich an äußere Einflüsse schnell anzupassen. Wenn ein Trainingsreiz über einen längeren Zeitraum gleich bleibt, dann wird der Körper immer besser darin, ihn effektiv zu bewältigen. Ergebnis: Immer weniger verbrauchte Kalorien bei gleichbleibendem Reiz. Die einzige Lösung, um dies zu verhindern ist, dass der Körper immer wieder neu gefordert wird. Kombiniere alle oben genannten Trainingsmethoden, wechsele die Intensitäten ab und überasche Deinen Körper mit immer neuen Belastungen. So bleiben Deine Bemühungen auch dauerhaft wirkungsvoll.

Nicht ungeduldig werden

Abnehmen braucht Zeit und findet nicht linear statt. Phasenweise wirst Du die Pfunde purzeln sehen, in anderen Zeiten passiert scheinbar nichts. Wichtig ist, dass Du auch in Zeiten des Stillstands weiter trainierst und Dich weiter an die Trainings- und Ernährungspläne hältst. Jeder Mensch kann Abnehmen und solange Du Dich an die Basics hältst, kann der Körper nicht über einen längeren Zeitraum das Gewicht halten. “Ich kann nicht Abnehmen” nehmen viele Menschen als Grund, die Diäten abzubrechen und in alte Muster zurück zu fallen. Damit beweisen sie sich genau das – allerdings liegt die Unfähigkeit nicht im Körper, sie liegt im Kopf. Werde nicht ungeduldig, denke langfristig und mache Dir die neuen Essgewohnheiten und Trainingsgewohnheiten eben zu diesen – zu Gewohnheiten.

Abnehmen mit Genuss – wie Ananas und Co Dir helfen Gewicht zu verlieren

Wer sagt, dass Abnehmen mit Genuss nicht möglich ist? Viele Menschen verbinden eine Diät immer mit Verzicht, dabei kann gerade während einer Ernährungsumstellung der eigene Geschmackssinn wiederentdeckt werden. Hast Du schon mal eine echte Erdbeere im Vergleich zu einem Erdbeeraroma probiert?

In einer Studie an Schulkindern wurde rausgefunden, dass viele Kinder das echte Aroma einer Erdbeere nicht mochten und sie das künstliche Aroma aus Süßigkeiten vorzogen. Für mich ist das erschreckend und deshalb möchte ich in diesem Artikel einerseits zeigen, dass Abnehmen mit Genuss mit Hilfe von Obst sehr wohl möglich ist – gleichzeitig möchte ich Eltern dazu animieren genauer zu beobachten, wa sie ihren Kindern zu essen geben. Auf geht’s:

1. Abnehmen mit Genuss – Ananas und Papaya regen den Stoffwechsel an

Abnehmen mit Genuss
Ananas und Papaya sind unglaublich lecker und auch wenn man annehmen sollte, dass diese Früchte durch ihre unglaubliche Süße echte Zuckerbomben sind, bringen sie einige Vorteile beim Abnehmen.

Diese Gruppe von Früchten enthält verschiedene Enzyme, die dem Körper bei der Verdauung helfen. Wenn zum Beispiel Hähnchenfleisch mit Ananas gegessen wird (aber bitte nicht süß sauer beim Asiaten!), dann sorgen die Enzyme für eine schnellere Aufspaltung der Proteine und eine bessere Verdauung der enthaltenen Fette.

Gleichzeitig wird durch diese Früchte die Stoffwechselrate erhöht. Allein der Verzehr dieser Obstsorten kann also einige Kalorien mehr pro Tag verbrauchen, und darum geht es beim Abnehmen – auch bei Abnehmen mit Genuss!

2. Grapefruit, Orangen, Mandarinen – die Vitamin C Bomben

Zitrusfrüchte enthalten von Natur aus jede Menge Vitamin C – Vitamin C wiederum kann eine entscheidende Rolle beim Abnehmen spielen. Zum Einen stärkt es das Immunsystem und schützt den Körper vor Krankheitserregern jeglicher Art. Darüber hinaus spielt Vitamin C eine Rolle im Fettstoffwechsel – und dazu eine ziemlich zentrale. Nun ist ein Vitamin C – Mangel dank aller möglichen Nahrungsanreicherungen inzwischen extrem selten (Skorbut kommt nahezu nicht mehr vor), aber eine ausreichende Versorgung ist trotzdem von Vorteil.

Gleichzeitig wirken Zitrusfrüchte entgiftend. Der Körper ist beim Abnehmen auf die Funktion der Leber angewiesen, um Fette zu verstoffwechseln. Ist die Leber jedoch mit dem Abbau von Giftstoffen beschäfigt, dann ist der Abnehmprozess stark verlangsamt.

… und zu guter Letzt sind diese Früchte unglaublich lecker … und darum geht es insbesondere beim Abnehmen mit Genuss!

3. Wassermelonen – das beste Obst zum Abnehmen mit Genuss!

Wassermelonen und einige andere ähnliche Früchte sind wahre Vitamin- und Minerallstoffbomben – und das, obwohl sie praktisch nur aus Wasser bestehen. Sie sind herrlich erfrischend und, zumindest im Sommer, weltweit in jedem Supermarkt zu finden.

Melonen sind unglaublich Kalorienarm, 100g liefern gerade einmal 38 Kalorien … zuschlagen!

Weitere Informationen zum Thema “Abnehmen mit Genuss”

Diese Lebensmittel solltest Du essen, um abzunehmen

Abnehmen leicht gemacht – 4 einfache Abnehmen Tipps die funktionieren

Hoodia Gordonii – eine gute Ergänzung beim Abnehmen mit Genuss

Vorsicht bei Säften und Smoothies! Die Maxime “Mehr bringt mehr” trifft nur sehr selten zu, beim Abnehmen mit Genuss mit Hilfe von Obst machen Säfte und Smoothies jeden Fortschritt zunichte. Hast Du mal versucht, 500 Gramm Erdbeeren, 3 Orangen und eine Banane zu essen? Danach bist Du zumindest ziemlich satt! Aber genau diese Zutaten trinkst Du bei einem Smoothie in 3 Minuten … Säfte sind die gesündeste Form eines Nahrungsmittelkonzentrats – aber es konzentriert sowohl die Nahrungsmittel wie auch die Kalorien. Wenn Du Abnehmen möchtest, dann solltest Du immer versuchen möglichst viel Volumen bei möglichst wenig Kalorien zu bekommen – wenn’s dann noch gut schmeckt, dann nennt sich das Abnehmen mit Genuss!

« Older Entries