Abnehmen am Bauch – so gefährlich ist Bauchfett wirklich

Abnehmen am BauchWenn Menschen eine neue Diät beginnen und ihre Ziele festlegen, dann ist ganz oben auf der Liste das Abnehmen am Bauch. Eine schlanke Taille ist einfach Grundvorraussetzung für eine sportliche Figur und gut sitzende Kleidung. Aber neben der Optik gibt es einen weiteren Grund, warum Fettansammlungen um die Hüfte vermieden beziehungsweise beseitigt werden sollten und Abnehmen am Bauch eine hohe Priorität haben sollte: sie sind gefährlich für Deine Gesundheit!

Abnehmen am Bauch – warum ist das Bauchfett so gefährlich?

Ob Du ein Mann oder eine Frau, jung oder alt bist, Bauchfett ist ein gefährliches Problem! Es erhöht das Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken und verschiedene Arten von Herzkreislauf – Krankheiten und Krebs zu bekommen. Das Fett, das sich im Bauchraum sammelt, unterscheidet sich von dem Körperfett im restlichen Körper. Viele Experten glauben, dass es stoffwechselaktiv ist und das es große Mengen Fettsäuren freisetzt, die den Blutzucker Spiegel und den Insulin – Stoffwechsel beeinflußen. Es ist nicht wichtig zu verstehen, wie dieser Prozess genau funktioniert – wichtig ist, dass Bauchfett die Muskelzellen Insulinresistent macht und dadurch als Vorstufe der Diabetes anzusehen ist. Darüber hinaus erhöht es den Blut – Cholesterinspiegel, erzeugt Bluthochdruck und bringt weitere gefährliche Krankheiten mit sich.

Es gibt keine Möglichkeit zu beeinflußen, wo Dein Körper Fett verliert. Bauchfett muss genauso verbrannt werden wie jedes andere Fett im Körper und der Körper entscheidet selbst, wann es an der Reihe ist. Unabhängig von der Form oder der Größe des gesamten Körpers solltest Du das Taillen – Hüft – Verhältnis als Maßstab oder Risiko – Analyse nehmen. Wenn Du den Umfang der Taille durch den Umfang der Hüfte dividierst, dann sollte bei Männern ein Wert unter 1, bei Frauen unter 0,7 herauskommen. Werte darüber bedeuten ein erhöhtes Risiko an den oben genannten Krankheiten zu erkranken. Auch wenn die endgültige Form des Körpers in den Genen steckt, dass Verhältnis der Taille zur Hüfte ist ein sicherer Indikator, ob zuviel Bauchfett vorhanden ist oder nicht.

Es gibt keine Abkürzung beim Abnehmen am Bauch. Bauchfett begleitet viele Menschen ein Leben lang. Aber um Dein Aussehen und Deine Gesundheit zu verbessern, sollte Abnehmen am Bauch auf Deiner Liste der wichtigen Dinge nach oben wandern. Starte möglichst bald ein Fitness- und Ernährungsprogramm, dass Dein Fett am ganzen Körper verbrennt. Vor dem Fernseher zu sitzen und Snacks in sich herein zu stopfen ist eine Einladung für Ärger! Wenn Du gesünder und attraktiver werden willst, dann musst Du Dir Gewohnheiten aneignen, die das Abnehmen am Bauch fördern, statt es zu verhindern.

Wenn Du zu denen gehörst, die sehr viel Körperfett mit sich herumtragen, dann wirst Du Dich leider auf eine lange Geduldsprobe einstellen müssen. Bauchfett gehört zu den letzten Ansammlungen von Körperfett, die der Körper als Energiequelle heranzieht. Wahrscheinlich hilft Dir eine Gruppe, die sich gemeinsam das Ziel “Abnehmen am Bauch” setzen und bis zum Ende verfolgt. Gerade wenn man einen sehr weiten Weg vor sich hat, kann eine Gruppe den letzten Funken Motivation geben.

Weitere Artikel über Bauchfett und Abnehmen am Bauch

Abnehmen am Bauch – ein Mythos?
Fakten und Mythen über das Abnehmen
Gesundheitsschädliches Übergewicht

Allerdings ist Bauchfett auch eine Gefahr der eigentlich relativ schlanken Menschen. Der kleine Bierbauch, der von vielen Männern als unvermeidlich hingenommen wird, ist eine große Gefahr. “Ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel” ist ein geflügelter Spruch – ratsam ist aber auch diesen Männern mit dem Abnehmen am Bauch möglichst bald zu starten.